Malgruppe

Die Gruppenmitglieder suchen selber nach Themen und Motiven: Blumen, Tiere, Landschaften — alles, was mit Gottes Schöpfung zu tun hat (naturalistisch oder abstrakt gemalt).

Bilder entstehen auch nach besonderen Texten oder Ereignissen.

Beispiele:

  • Mit der Krankheit leben
  • Meine Schwester ist gestorben
  • Wie gehe ich mit Veränderungen im Alter um?

Wir handeln in der Malgruppe nach Paulus: Jeder hat eine Gabe, die er/sie zum Wohle der anderen weitergeben kann/soll. Das geschieht gegenseitig beim Malen, wenn man nicht weiterkommt, beim aktiven Zuhören, wenn ein Problem da ist und es gibt darüber hinaus oft Anlässe zum Lachen und Frohsein. Es sind zwei Stunden Gemeinschaft, die gut tun und in denen man dazulernt.

"Meine Kunst ist Meditation oder Gebet in Farben." Alexej Jawlewsky

Zur Geschichte der Freien Malgruppe

Die Erwachsenenbildung der 80er-Jahre lag dem damaligen Pfarrer Gottfried Rau sehr am Herzen. Neben biblisch-theologischen Themen, Fragen, Wünschen und Themen der Zeit, wollte man auch Angebote im kreativen Bereich machen (den Menschen ganzheitlich sehen).

Unter dem Motto: Sehen — Erkennen — Gestalten fanden die Malkurse regen Zuspruch (waren immer ausgebucht).

Die Teilnehmerlnnen lernten das Zeichnen und Malen mit Bleistift, Buntstift, Kohle, Pastell-/Ölkreide, Aquarell- und Acrylfarben.

Als uns der langjährige Kursleiter „abhanden" gekommen ist, kam die Idee einer „Freien Malgruppe" (ohne Kursleiter) auf — immer noch als Angebot im Rahmen der Erwachsenenbildung. In dieser Weise sind wir heute noch zusammen unterwegs.

Freie Malgruppe, donnerstags 17.30 — 19.30 Uhr, 14tägig im Gemeindehaus (vorderer Jugendraum), Termine 2018: 15.11., 29.11., 13.12.

Kontakt:
Rosemarie Wruck,
Telefon: 07172 - 6872