Evangelische Kirchengemeinde Waldhausen und Rattenharz

Die Kirchengemeinde Waldhausen gehört zu den jungen Gemeinden im Lande. Sie besteht erst seit dem Jahr 1861. Die "Alte Kirche", Marienkirche genannt, stammt aus dem Jahr 1507 und wurde 1957 aufgrund von Baufälligkeiten abgerissen. Sie war auch zu klein und der Innenraum laut einer Notiz aus dem 19. Jahrhundert „mit Emporen also verstellt, daß dem Licht nur ein spärlicher Zutritt zu ihr gestattet wird“. Von 1954 bis 1956 wurde mit der Martin-Luther-Kirche direkt daneben eine neue evangelische Kirche gebaut, die am 15. April 1956 eingeweiht wurde. 2013 wurde der Grundriss der alten Marienkirche wieder sichtbar gemacht.

Heute hat die Kirchengemeinde Waldhausen / Rattenharz ca. 1200 Mitglieder. Der Evangelische Kindergarten Waldhausen erreicht mit seinen frühkindlichen Bildungsangeboten viele Waldhäuser und Rattenharzer Familien. Unsere zahlreichen Gruppenangebote, seien sie musikalischer oder künstlerischer Natur, sowie die Arbeit der Evangelischen Erwachsenenbildung tragen zu einer lebendigen und stetig wachsenden Gemeinschaft bei. Jährlich finden, organisiert durch Mitglieder der Kirchengemeinde, Kirchenausfahrten statt. Dieses Jahr ging die Gemeindefahrt der besonderen Art, die Kultur und Geistliches vereint, nach Lüneburg.

Veranstaltungen in unserer Gemeinde

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 20.03.19 | Frühjahrstagung 2019

    Von 21. bis 23. März kommt die Württembergische Evangelische Landessynode zu ihrer Frühjahrstagung im Stuttgarter Hospitalhof zusammen. Der Eröffnungsgottesdienst wird am Donnerstag, 21. März, um 9:00 Uhr in der Stuttgarter Hospitalkirche gefeiert.

    Mehr

  • 19.03.19 | Gerhard Schubert ist tot

    Der ehemalige Vizepräsident der Württembergischen Evangelischen Landessynode Gerhard Schubert ist tot. Er starb am Samstag, 16. März, im Alter von 70 Jahren.

    Mehr

  • 19.03.19 | „Kirche in ihrer ganzen Vielfalt“

    Pfarrerin Elke Dangelmaier-Vinçon wird neue Dekanin des Kirchenbezirks Stuttgart-Zuffenhausen. Dazu hat sie das Besetzungsgremium am Montag, 18. März, gewählt. Die 56-Jährige folgt auf Dekan Klaus Käpplinger, der sechs Jahre das Amt innehatte.

    Mehr